Kompositionen (Auswahl)

Violine solo

Cut off (1')
Finnische Impressionen (Hommage a Jean Sibelius): Nordlicht, Ewiges Eis, Mittsommer (6‘)

Viola sola

Farbenspiel (5‘)

Violoncello solo

In Bewegung (4‘)
Spuren im Schnee (4‘)

Klavier solo

...und Friede wird sein auf Erden (5‘)
Contrasts I (3-4')

Cembalo solo

One Day (5‘)

Violoncello + Klavier

4 Miniaturen (9‘)
escape (4‘)

Violine + Violoncello

Stimmengewirr (5‘)

mit Gitarre

crescendo für Gitarre (1‘)
Dialog
für Violoncello und Gitarre (5‘)

Klaviertrio

Just a few moments (6-7‘)

Klavierquartett

Looking for silence (5-6‘)

Streichquartett

Colours (6-7‘)
Streichquartett 2013 (9‘)
2. Streichquartett (15')

Streichsextett

Verdichtungen für 2 Violinen, 2 Violen und 2 Violoncelli (9‘)

Bläser + Streicher

Aus der Tiefe des Meeres für Flöte, Violoncello und Kontrabass (6)
Ostinato für Flöte, Violine, Violoncello und Klavier (8')
Progression f. Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, 2 Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass (5‘)
Return für Klarinette, Viola, Violoncello und Kontrabass (7')

Bläser

Concerto a tre für Oboe solo (3')
danza per due für Flöte (im Wechsel mit Okarina) und Englischhorn (3‘30“)
Gioia für Flöte (oder Sopransaxophon), Oboe, Klarinette und Fagott (4‘30“)
Sax for four für Saxophonquartett (7')
Elemente (Wasserspiele, Windhauch, Erdboden, Flammen) für Flöte und Klarinette (9‘)
...wenn die Lichter verlöschen für 23 Bläser (12‘30")

Orchester

Sinfonietta für kleines Orchester (16')
Suite für Orchester: Polka, Ländler, Zwiefacher, Menuett, Kopanica (10')
Summer at the Seaside für Streichorchester - auch Fassung für Streichquintett (8-9‘) 

Gesang

Trilogie der Zeit für Mezzosopran, Bariton, Klarinette, Viola, Violoncello und Kontrabass (13')
Lenau-Lieder für mittlere Stimme und Klavier nach Gedichten von Nikolaus Lenau: 1. Winternacht (2'30"), 2. Nebel (2'30"), 3. Himmelstrauer (3'30"), 4. Seemorgen (2'30"), 5. Schilflied (2'), 6. Bitte (2'30"), 7. Warnung und Wunsch (1'20")

Chor

In dulci jubilo für gemischten Chor (3'30")

 

© Copyright 2013-2017 by Ursula Erhart-Schwertmann